Die Zusatzversicherung fürs Krankenhaus

Wenn Sie sich im Krankenhaus wie ein Privatpatient fühlen möchten, obwohl Sie Kassenpatient sind, kommen Sie nicht vorbei an einer privaten Krankenhauszusatzversicherung. Ob sich eine Zusatzversicherung für einen Krankenhausaufenthalt für Sie lohnt, ermitteln Sie mit einem kostenlosen Vergleich privater Zusatzversicherungen.

 

Krankenhauszusatzversicherung vergleichen

Ein Test privater Krankenhauszusatzversicherungen hat gezeigt, dass es sehr gute Versicherer gibt, jedoch auch mangelhafte Tarife, bei denen das Preis-Leistungsverhältnis nicht stimmt. Bevor Sie eine private Zusatzversicherung fürs Krankenhaus abschließen, sollten Sie daher vergleichen. Denn die unzähligen Versicherer bieten ebenso zahllose Tarife. Ein unabhängiger und kostenloser Vergleichsrechner für stationäre Zusatzversicherungen hilft Ihnen, den passenden Tarif zu finden. Denn was Ihnen wichtig ist, wissen allein Sie. Wenn Sie Zusatztarife vergleichen, müssen Sie vor allem achten auf:

  • Tarifart

  • Risikozuschläge

  • Höhe der Prämie

  • Umfang und Art der Leistung

  • Leistungsausschlüsse

Die Höhe des Tarifs bemisst sich vor allem nach den gewünschten Leistungen. Die Laufzeit einer Krankenhauszusatzversicherung beträgt ein bis zwei Jahre, abhängig vom Versicherer. Der Vertrag verlängert sich um ein weiteres Jahr, wenn Sie nicht vor Ablauf einer 3-Monatsfrist kündigen. Bei jeder privaten Zusatzversicherung gibt es Wartezeiten, die Sie einhalten müssen, bevor Sie die Leistungen beanspruchen können. Bei Unfällen gilt die Wartezeit nicht.

Jeder Patient hat andere Wünsche während eines Krankenhausaufenthalts und auch das Alter sowie Vorerkrankungen entscheiden über die Höhe des Tarifs. Je älter Sie sind, desto höher sind die Kosten. Zu jeder Krankenhauszusatzversicherung gehört ein Gesundheitscheck, unabhängig vom Anbieter. Sie müssen grundsätzlich alle Fragen zu Vorerkrankungen und zu Ihrer Gesundheit beantworten. Damit möchte sich der Versicherer vor zu hohen Kosten schützen. Bei Vorerkrankungen werden Risikozuschläge erhoben.

 

Vorteile einer Krankenhauszusatzversicherung

Sie kennen das: Privatpatienten werden vom Chefarzt behandelt und liegen im Ein- oder Zweibettzimmer. Privatpatienten werden mitunter vom Spezialisten operiert. Kassenpatienten dagegen erhalten nur die Grundversorgung. Das heißt, Sie werden vom Arzt behandelt, der zurzeit Dienst hat und Sie liegen im Mehrbettzimmer. Eine Zusatzversicherung fürs Krankenhaus ermöglicht Ihnen zusätzliche Leistungen, die Sie ohne Versicherung selbst zahlen müssten. Ein Wahlleistungstarif enthält in der Regel die Chefarztbehandlung und das Ein- oder Zweibettzimmer.

Mit dem Restkostentarif decken Sie die Kosten für Leistungen, die über die des Wahlleistungstarifs hinausgehen. Dazu gehören etwa die Kosten für das Zimmertelefon oder ein kostenfreier Transport zum Krankenhaus und nach Ihrem Aufenthalt wieder nach Hause. Möglich sind auch ambulante Operationen durch den Chefarzt, inklusive Transport zum Krankenhaus sowie notfalls Unterbringung im Krankenhauszimmer. Auch vor- und nachstationäre Untersuchungen und Behandlungen können Sie in Ihrem Tarif vereinbaren. Sie möchten zur Behandlung lieber in eine Spezialklinik oder in ein Universitätskrankenhaus, das einen besonders guten Ruf genießt? Mit der richtigen Krankenhauszusatzversicherung können Sie Ihr Krankenhaus selbst wählen.

 

Kundenkreis privater Krankenhauszusatzversicherungen

Für wen eignet sich eine private Krankenhauszusatzversicherung? Grundsätzlich für alle, die im Krankenhaus Mehrleistungen wünschen und sich eine Zusatzversicherung leisten können. Besonders gesunde, junge Menschen, die zwar keine private Krankenversicherung haben, aber trotzdem gut verdienen, genießen die Vorteile einer Krankenhauszusatzversicherung. Die Beiträge sind in jungen Jahren noch niedrig und die Leistungen meist hoch.

Auch Eltern und Kinder haben einen Vorteil durch die Zusatzversicherung. Viele Versicherer bieten eigene Kinder-Tarife. Beim Aufenthalt des Kindes können die Mutter oder der Vater mit dem Kind in einem Zimmer schlafen. Die Kosten für die Übernachtung und die Verpflegung im Krankenhaus zahlt die Versicherung beim entsprechenden Tarif.