Private Krankenversicherung für Selbständige

Selbständige und Freiberufler können in die private Krankenversicherung wechseln. Sie müssen keine Einkommensgrenze überschreiten, sondern ziehen Vorteile aus den maßgeschneiderten Leistungskatalogen der privaten Krankenversicherung, unabhängig von ihrem Einkommen.

Tarif nach Maß für Selbständige

Wenn Sie viel verdienen, sind Ihre Beiträge meist niedriger als in der gesetzlichen Krankenversicherung. Zudem können Sie Ihre Tarife nach Ihren Wünschen gestalten. Ihr Leistungsangebot bestimmen Sie. So brauchen Sie keine Schulmediziner aufsuchen, sondern können zum Homöopathen gehen.

Ihren Tarif können Sie aufstocken mit Zusatzleistungen wie Chefarztbehandlungen, Einzelzimmer im Krankenhaus, Massagen oder Sehhilfen. Einen passenden Tarif finden Sie mit einen Tarifrechner, der private Krankenversicherungen für Sie vergleicht.

Krankentagegeldversicherung sinnvoll bei Verdienstausfall

Da Sie als Selbständiger nur Geld verdienen, wenn Sie arbeiten, sollten Sie für den Krankheitsfall vorsorgen. In der privaten Krankenversicherung gibt es Krankenzusatzversicherungen, etwa die Krankentagegeldversicherung. Sollten Sie einmal krank werden, erhalten Sie Krankentagegeld, um Ihren Verdienstausfall auszugleichen. Von welchem Tag der Krankheit an Sie Krankentagegeld erhalten sollen, entscheiden Sie. Je eher Sie Krankengeld von Ihrer Krankenkasse erhalten, desto höher ist Ihr Beitrag.